Trittin spricht sich für schnellen Ausbau von Windernergie aus
Windbranche gibt sich optimistisch

Zur Eröffnung der „HUSUMwind 2003“ hat sich die Windbranche trotz schwerer Rahmenbedingungen optimistisch gezeigt. Die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) sagte der Windenergie im Land am Dienstag „eine große Zukunft“ voraus.

HB HUSUM. Am Dienstag ha die Windbranche ihre Leitmesse „HUSUMwind 2003“ gestartet. Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) sprach sich für den beschleunigten Ausbau der Windenergie und für Windparks auf See aus: Allein durch deren Betrieb könnten mehrere tausend Arbeitsplätze entstehen.

Mit mehr als 400 Ausstellern auf 20000 Quadratmetern Fläche übertrifft die nach Angaben der Veranstalter größte Windmesse der Welt ihre Vorgänger. 22 Länder sind vertreten.

Trittin und Simonis setzten sich für das von der Bundesregierung geschaffene Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) mit seinen festen Einspeisevergütungen für Strom aus regenerativen Energien ein. Wenn man es mit dem Klimaschutz ernst meine, gebe es dazu keine Alternative, sagte Simonis. Der Umweltminister betonte den Vorbildcharakter des Gesetzeswerkes für andere Staaten.

Hintergrund ist die andauernde Debatte in der Bundesregierung um die geplante Novellierung des EEG. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hatte der Windbranche „Subventionsmentalität“ vorgeworfen. Die Betroffenen, allen voran der Bundesverband Windenergie (BWE), wehrten sich gegen den Begriff „Subventionen“ im Zusammenhang mit den Vergütungen für die Stromeinspeisung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%