Trotz Konjunkturflaute Pepsi steigert Gewinn

Pepsico ist auf gutem Weg, seine Ziele in diesem Jahr zu erfüllen. Der Gewinn steigt um knapp ein Prozent, der Umsatz legt ebenfalls zu. Aber auch bei Erzrivale Coca-Cola läuft es nicht schlecht.
Kommentieren
Pepsico wird von einem einflussreichen Aktionärs dazu gedrängt, sein Limonaden-Geschäft abzuspalten. Quelle: ap

Pepsico wird von einem einflussreichen Aktionärs dazu gedrängt, sein Limonaden-Geschäft abzuspalten.

(Foto: ap)

New YorkTrotz Konjunkturflaute sprudelt bei Pepsico der Gewinn. Das Netto-Ergebnis stieg im dritten Quartal um knapp ein Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar, wie der Coca-Cola-Erzrivale mitteilte. Der Umsatz legte um 1,5 Prozent auf 16,91 Milliarden Dollar zu. Damit sei der US-Brausehersteller auf Kurs, seine Ziele in diesem Jahr zu erfüllen. Weltmarktführer Coca-Cola hatte zuletzt ebenfalls seinen Gewinn steigern können, zugleich aber Einbußen beim Umsatz hinnehmen müssen.

Pepsico steht seit Juli unter dem Druck des einflussreichen Aktionärs Nelson Peltz, sein Geschäft umzubauen. Peltz forderte Pepsico auf, den Lebensmittelkonzern Mondelez zu kaufen und das Limonaden-Geschäft abzuspalten. Zu Mondelez gehören unter anderem bekannte Marken wie Cadbury, Milka-Schokolade und Jacobs-Kaffee. Pepsico stellt dagegen Limonaden, Punica-Säfte oder Kartoffelchips her.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Trotz Konjunkturflaute: Pepsi steigert Gewinn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%