Trotz Online-Booms

Käufer stürmen die Läden

So viele Deutsche wie noch nie zuvor haben diese Weihnachten ihre Geschenke im Internet gekauft. Trotzdem zog auch der stationäre Handel ein positives Fazit. Es sei das beste Weihnachtsgeschäft seit Jahren gewesen, sagte der Handelsverband HDE. Auch Versender Otto jubelt. Nur Mediamarkt scheint zu schwächeln.
Kommentieren
Weihnachts-Shopping im Allee-Center in Magdeburg. Quelle: dpa

Weihnachts-Shopping im Allee-Center in Magdeburg.

(Foto: dpa)

BERLIN/DÜSSELDORF. Beim Versandhändler Otto lag das Weihnachtsgeschäft im Online-Handel 25 Prozent über dem Vorjahr. Das sagte ein Sprecher dem Handelsblatt. In dem Bereich wachse Otto stärker als der Markt und werde im Geschäftsjahr bis Ende Februar drei Milliarden Euro Umsatz erreichen. Die gesamte Gruppe werde eine Milliarde Euro mehr umsetzen als im Vorjahr. Otto erreiche damit seine Prognose von mindestens zehn Prozent Umsatzwachstum.

Der Versandhandel nimmt den stationären Händlern aber offenbar Umsatz. So berichtet das Fachblatt „Lebensmittelzeitung“, Mediamarkt liege im Weihnachtsgeschäft hinter seinen Plänen zurück, zum Beispiel bei Fernsehern. „Wir erwarten trotz der Winterwidrigkeiten ein gutes Weihnachtsgeschäft bei Mediamarkt und Saturn in Deutschland“, sagte eine Unternehmenssprecherin dem Handelsblatt dazu lediglich. Die Elektromärkte gehören zum Reich des Handelsriesen Metro.

Das Weihnachtsgeschäft hat für die 400 000 Einzelhändler große Bedeutung. Es macht rund ein Fünftel des Jahresumsatzes aus. In typischen Geschenkebranchen wie Spielzeug, Uhren, Schmuck, Bücher und Unterhaltungselektronik liegt der Jahresanteil nach HDE-Angaben sogar noch höher.

Noch lagen keine Umsatzzahlen vor. „Doch es deutet alles darauf hin, dass es für den Einzelhandel das beste Weihnachtsgeschäft seit Jahren wird“, berichtete HDE-Geschäftsführer Kai Falk.

Für November und Dezember prognostiziert der Verband ein Umsatzplus von zwei Prozent auf 77 Milliarden Euro. Auch in den kommenden Tagen rechnet der HDE mit regen Geschäften. „Jedes fünfte Geschenk war ein Gutschein oder Geld“, sagte Falk. Die Empfänger kämen nun zwischen den Jahren in die Läden.

Startseite

0 Kommentare zu "Trotz Online-Booms: Käufer stürmen die Läden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%