Trotz Problemsparte Bonita
Tom Tailor steigert den Umsatz

Gute Aussichten für 2014: Tom Tailor verzeichnet für die vergangenen Monaten einen Gewinn, trotz schwerer Zeiten für die Tochter Bonita. Grund dafür sei vor allem das gute Online-Geschäft, was auch die Aktionäre freut.
  • 0

DüsseldorfDer Modekonzern Tom Tailor ist mit einem Umsatzplus ins Jahr 2014 gestartet. Der Einzelhandelsumsatz des Konzerns legte in den ersten drei Monaten um 5,1 Prozent auf 127,6 Millionen Euro zu, wie Tom Tailor am Dienstag mitteilte. Ein Umsatzrückgang von 6,3 Prozent bei der Tochter Bonita konnte dabei durch ein deutliches Plus bei der Kernmarke Tom Tailor mehr als wettgemacht werden. Bonita arbeitete von Januar bis März aber profitabler – die Rohertragsmarge sei von 60,7 Prozent auf 69,3 Prozent gestiegen. Der Aktie des Modekonzerns half das auf die Sprünge: Sie legte um über vier Prozent auf 13,29 Euro zu.

Tom Tailor hatte im ersten Quartal 2013 wegen des anhaltend kalten Winterwetters noch ein deutliches Minus beim Einzelhandelsumsatz verbucht. Anders als vor Jahresfrist konnte der Konzern nun wieder zulegen – vor allem ein florierendes Online-Geschäft der Marke Tom Tailor half dabei. Im E-Commerce-Geschäft kletterten die Umsätze um 28,9 Prozent, wie der Konzern weiter mitteilte. Tom Tailor hatte in der Vergangenheit mit der Integration der zugekauften Marke Bonita zu kämpfen, die vor allem um Kunden über 40 Jahre buhlt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Problemsparte Bonita: Tom Tailor steigert den Umsatz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%