Tui-Großaktionär fordert Trennung von Schiffen
Neue Abspaltungsgerüchte beflügeln Tui-Aktie

Tui -Großaktionär John Fredriksen will eine Abspaltung der Schifffahrtstochter Hapag -Lloyd erreichen.

HB OSLO. Fredriksen habe den Tui -Vorstand aufgefordert, die Containerreederei aus dem Konzern herauszulösen, sagte der Assistent des Norwegers am Donnerstag. Für einen solchen Schritt sehe Fredriksen, der rund fünf Prozent an Tui hält, bei anderen Tui -Aktionären eine "sehr solide" Unterstützung, sagte Tor Olav Troim der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir haben erklärt, dass wir keine Logik in der Kombination von Tourismus und Schifffahrt sehen", sagte Troim.

Tui macht derzeit zwei Drittel des Umsatzes mit dem Reisegeschäft, ein Drittel mit der Schifffahrt. Auch andere Investoren hatten in der Vergangenheit eine Ausgliederung der Schifffahrt gefordert. Fredriksen fordert zudem einen Sitz im Tui -Aufsichtsrat. Seine Forderungen könnte der Norweger im Mai auf der Hauptversammlung von Tui einbringen.

Aktie an der Spitze im Dax

Die wieder erwachten Spekulationen haben die Tui -Aktien am Donnerstag an die Spitze des Dax getrieben. Die Titel stiegen um bis zu 2,4 Prozent auf 16,78 Euro. "Es gibt mal wieder Gerüchte um eine Abspaltung der Schifffahrt", sagte ein Händler. "Ein Spin-Off von Hapag -Lloyd wird an der Börse positiv gesehen", ergänzte ein weiterer Börsianer. Die Analysten der WestLB empfahlen die Aktien zum Kauf und erhöhten das Kursziel. "Wir glauben, dass das Potenzial für positive Überraschungen vorherrschend ist", erklären die Experten.

Seite 1:

Neue Abspaltungsgerüchte beflügeln Tui-Aktie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%