Tui-Hauptversammlung Geringerer Verlust im reiseschwachen Winter

Das neue Geschäftsjahr beginnt für den Reisekonzern Tui mit weniger Verlusten – trotz reiseschwachen Winterquartals und Streiks bei der Tochter Tuifly. Grund seien gute Geschäft mit Kreuzfahrten und der Hotelgruppe Riu.
Kommentieren
Der weltgrößte Reisekonzern macht weniger Verluste. Quelle: dpa
Tui

Der weltgrößte Reisekonzern macht weniger Verluste.

(Foto: dpa)

HannoverDer weltgrößte Reisekonzern Tui ist trotz massenhafter Flugausfälle bei seiner Tochter Tuifly im vergangenen Herbst mit weniger Verlust in sein Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Geschäftsquartal von Oktober bis Dezember stand unter dem Strich ein saisontypischer Verlust von knapp 118 Millionen Euro – und damit ein um ein Drittel geringerer Fehlbetrag als ein Jahr zuvor. Das teilte Tui am Dienstag vor dem Beginn der Hauptversammlung in Hannover mit.

Der Umsatz zog konzernweit auf vergleichbarer Basis um gut 2 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro an. Reiseveranstalter schreiben im Winter in der Regel rote Zahlen. Ihre Gewinne fahren sie vor allem in der Hauptreisezeit im Sommer ein.

Das alles steckt in Tui drin
Markendschungel
1 von 14

Mehr Geschäfte als man denkt: Der Tourismuskonzern Tui führt Marken in fast jedem Reise-Bereich – Fluggesellschaften, Hotels, Reiseportale, Kreuzfahrtschiffe.

Die Tui-Sparten
2 von 14

Der Pool, aus dem Tui-Chef Fritz Joussen schöpft ist groß, die aktuelle Problematik, alle Marken zusammenzuführen auch. Eine Übersicht der Tui-Sparten.

Robinson Club
3 von 14

Cluburlaub bitte: Zu Tui gehören im Hotelbereich unter anderem die Robinson-Residenzen. Diese gehören sowohl im Preissegment als auch im Bekanntheitsgrad weltweit zur gehobenen Klasse. Robinson wirbt unter anderem mit Programm für junge Leute, Kinder und Erholung für Ältere.

Riu Hotels
4 von 14

Neben Robinson führt Tui noch die Riu-Hotels, so wie dieses in Mexiko. Zudem gehören Grupotel, Tui Blue und Iberotel zum Geschäft des Tourismus-Riesen. Doch Tui kann nicht nur groß und „protzig“...

Dorfhotel
5 von 14

Es geht auch kleiner, idyllischer als in Mexiko wie hier im Dorfhotel Fleesensee. Der Hotelbereich von Tui ist groß, doch nicht der einzige – eine weitere Sparte ist die der Kreuzfahrten.

Tui Cruises
6 von 14

Mein Schiff, Traumschiff? Zu Tui gehört Tui Cruises und damit mehrere Kreuzfahrtschiffe. Im Unterschied zum Konkurrenzschiff Aida beispielsweise setzt Tui auf eine ältere Zielgruppe, die Erholungs- statt Partyurlaub bevorzugt.

Mehr Kreuzfahrer
7 von 14

Hier sollen die Tui-Gäste den Ausblick aufs Meer genießen. Tui Cruises ist allerdings nur eine der Gesellschaften, die Kreuzfahrten unter der Dachmarke Tui anbieten. Es gibt noch Hapag-Lloyd sowie Thomson Cruises. Thomson ist das britische Pendant zum deutschen Tui...

Der Reisekonzern verkleinerte den saisonüblichen Verlust im mauen Winter dank guter Geschäfte mit Kreuzfahrten und bei der Hotelgruppe Riu. Im laufenden Geschäftsjahr will der Vorstand des Thomas-Cook-Rivalen das operative Ergebnis weiterhin um mindestens zehn Prozent steigern. Tui fusionierte vor zwei Jahren mit dem britischen Ableger Tui Travel. Die Aktie wird seitdem in London gehandelt.

Die Flugausfälle bei Tuifly im Oktober kosteten den Reisekonzern den Angaben zufolge 22 Millionen Euro. Piloten und Flugbegleiter hatten reihenweise die Arbeit niedergelegt, nachdem bekanntgeworden war, dass Tuifly zusammen mit der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki in eine neue Dachgesellschaft unter Führung der arabischen Fluglinie Etihad integriert werden soll. An mehreren Tagen fielen reihenweise Flüge aus. An einem Tag musste Tuifly den Betrieb fast komplett einstellen.

  • dpa
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Tui-Hauptversammlung - Geringerer Verlust im reiseschwachen Winter

0 Kommentare zu "Tui-Hauptversammlung: Geringerer Verlust im reiseschwachen Winter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%