Übernahme: Deutsche Bahn kauft in Osteuropa zu

Übernahme
Deutsche Bahn kauft in Osteuropa zu

Die Deutsche Bahn fährt offenbar weiter auf Expansionskurs. Unternehmenskreisen zufolge übernimmt der Konzern die Osteuropa-Tochter des Konkurrenten Veolia. Der Preis soll im dreistelligen Millionenbereich liegen.
  • 0

Berlin/ParisDie Deutsche Bahn expandiert weiter und kauft Unternehmenskreisen zufolge die Osteuropa-Tochter des Konkurrenten Veolia. Die Verhandlungen mit dem französischen Konzern seien abgeschlossen, sagten mit den Gesprächen Vertraute aus dem Bahn-Konzern am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. In Finanzkreisen hieß es, der Kaufpreis werde um die 200 Millionen Euro liegen.

Der Bahn-Aufsichtsrat könnte das Geschäft im März besiegeln. Mit Veolia Transport Central Europe (VTCE) kauft die DB Bus-Strecken in Kroatien, Polen, Serbien, Tschechien, der Slowakei und Slowenien. Die Bahn erklärte, sie beteilige sich nicht an Markt-Spekulationen. Veolia wollte sich ebenfalls nicht äußern.

Ziel der Bahn ist es, in ganz Europa das führende Nahverkehrsunternehmen zu werden. Dafür hatte die Bahn bereits den britischen Arriva-Konzern gekauft – das war der bis dahin größte Kauf der Firmengeschichte. Unter dem Dach von Arriva bündelt die DB das europäische Nahverkehrsgeschäft sowohl mit Bahnen als auch Bussen. Die deutsche Arriva-Tochter musste der Konzern allerdings wegen des Widerstandes der Kartellwächter abstoßen, da die DB nach wie vor fast 80 Prozent des Regionalverkehrs-Marktes kontrolliert.

Auch ein Kauf der deutschen Veolia-Töchter dürfte kaum infrage kommen. Veolia betreibt neben Regionalbahnen mit der Verbindung Leipzig-Berlin-Rostock auch eine der wenigen Fernverkehrsstrecken in Konkurrenz zur Deutschen Bahn.

Veolia Deutschland gehört zu Veolia-Transdev, wo der gesamte Verkehrssektor des französischen Mischkonzerns zusammengefasst ist. Das Osteuropa-Geschäft von VTCE ist wiederum eine Tochter von Transdev. An VTCE hält die Osteuropa-Bank (EBRD) 35 Prozent.

Veolia ist hoch verschuldet und will sich daher von Töchtern trennen, um die Verbindlichkeiten zu reduzieren.

Kommentare zu " Übernahme: Deutsche Bahn kauft in Osteuropa zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%