Übernahme
Italien wählt Alitalia-Kandidaten aus

Die Entscheidung, wer die angeschlagene Fluglinie Alitalia übernehmen darf, rückt näher. Wie aus Rom verlautet, wird die italienische Regierung voraussichtlich schon am Montag jene Bieter informieren, die in die engere Auswahl gekommen sind. Die endgültige Entscheidung wird sich aber noch hinziehen.

KK MAILAND. Wie aus Rom verlautet, wird die italienische Regierung voraussichtlich schon am Montag jene Bieter informieren, die in die engere Auswahl gekommen sind. Nach Informationen der Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ werden in der zweiten Phase sechs Interessenten übrig bleiben. Insgesamt hatten Ende Januar elf Kandidaten Interesse an der Fluggesellschaft gemeldet, die noch zu 49,9 Prozent in Staatshand liegt.

Die vier Private-Equity-Investoren Texas Pacific Group, Terra Firma, Matlin Patterson und Management & Capitali sollen ebenso auf der Liste stehen wie die Großbank Unicredit und die Ap Holding von Carlo Toto, dem Eigner von Air One. Unklar ist noch, ob die Pilotengewerkschaft, die sich von Net Present Value und der Bank BCC begleiten lässt, die finanziellen Voraussetzungen erfüllt.

Die endgültige Entscheidung wird sich jedoch noch einige Monate hinziehen. Im nächsten Schritt können die Interessenten bis Ende März ein unverbindliches Angebot vorlegen. Bis Juni soll die Entscheidung über den Verkauf fallen.

Dabei gehen die Beobachter davon aus, dass sich in der zweiten Phase auch die wahren Interessenten zeigen. So hält sich in Italien hartnäckig das Gerücht, dass hinter Unicredit die Deutsche Lufthansa stehen könnte und dass sich auch Air France doch noch einem der Bieter anschließen könnte. Beide Fluggesellschaften haben ein Interesse dementiert. Unicredit-Chef Alessandro Profumo hat jedoch klar gemacht, dass seine Bank nur als Investmentbank agiert, sich also nicht selbst beteiligen will, sondern für Klienten handelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%