Übernahme Krankenhausbetreiber HCA
US-Finanzinvestoren wollen ihren bislang größten Coup landen

In den USA bahnt sich die bislang größte Firmenübernahme durch Finanzinvestoren an. Eine Investorengruppe plant, den börsennotierten Krankenhausbetreiber HCA (Hospital Corporation of America) für 21,3 Mrd. Dollar zu übernehmen. Das Unternehmen selbst stimmte dem Plan zu, doch vielleicht kommt es noch zum Bietergefecht.

HB PHILADELPHIA. Das Konsortium aus den Private-Equity-Gesellschaften Bain Capital, Kohlberg Kravis Roberts (KKR), Merrill Lynch Global Private Equity sowie dem HCA-Gründer Thomas Frist zahle 51 Dollar je Aktie in bar, teilte der Krankenhausbetreiber am Montag mit. Die Vereinbarung sehe vor, dass HCA in den kommenden 50 Tagen weitere Angebote, die jenes der Gruppe übertreffen, einholen dürfe. Dies werde das Unternehmen aktiv betreiben, hieß es.

Die US-Krankenhausbetreiber stehen seit rund drei Jahren unter Druck. Belastend wirkt sich nach Angaben aus der Branche vor allem die wachsende Zahl nicht versicherter Patienten aus. Zudem drücken die strengeren Vorschriften bei der staatlichen Versicherungsgesellschaft Medicare und anderer privater Versicherungen auf den Gewinn.

Das Angebot bedeutet ein Plus von 18 Prozent auf den Aktienwert vom Freitag, als HCA-Anteilsscheine mit 47,87 Dollar aus dem Handel gingen. Allerdings war der Kurs bereits in der vergangenen Woche gestiegen als erste Übernahmespekulationen aufkamen. Mehrere US-Zeitungen hatten darüber berichtet.

HCA-Übernahme wäre die größte ihrer Art

Die Investoren-Gruppe werde auch Schulden in Höhe von 11,7 Mrd. Dollar übernehmen, teilten HCA und die Investoren in einer gemeinsamen Stellungnahme mit. Damit steigt der Gesamtwert der Transaktion auf 33 Mrd. Dollar. Gelingt das Geschäft, wäre der HCA-Verkauf die größte fremdfinanzierte Firmenübernahme überhaupt. Bislang führt RJR Nabisco mit einem Transaktionsvolumen von 31,3 Mrd. Dollar die Rangliste an. Das Konsortium wolle für die Transaktion rund 6 Mrd. Dollar eigene Mittel aufwenden und rund 15 Mrd. Dollar Schulden einsetzen, hatte die „New York Times“ am Montag geschrieben.

HCA hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 25 Mrd. Dollar gemacht. Das Unternehmen betreibt 180 Krankenhäuser und fast 100 Operationszentren. Das Hauptquartier liegt in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee.

HCA legte am Montag auch Zweitquartalszahlen vor. Das Nettoergebnis sank danach von 405 auf 295 Mill. Euro. Der Umsatz erhöhte sich von 6,1 auf 6,4 Mrd. Dollar. Die Rückstellungen für Not leidende Forderungen wuchsen von 541 auf 677 Mill. Dollar an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%