Übernahme perfekt
Finanzinvestoren sind bei VNU am Ziel

Das private Investorenkonsortium, das den niederländischen Marktforscher VNU NV übernehmen will, ist nach eigenen Angaben mit ihrem Milliarden-Angebot erfolgreich gewesen.

HB AMSTERDAM. Man habe bislang 78,7 Prozent der VNU-Aktien angedient bekommen, teilte die Valcon Acquisition am Sonntag mit. Die restlichen Papiere könnten noch bis zum 9. Juni angeboten werden. Valcon kündigte an, ein Verfahren zum Herausdrängen (Squeeze Out) der restlichen Aktionäre zu planen. Ziel sei am Ende, VNU von der Börse zu nehmen.

Das Konsortium von sechs Investoren hatte Anfang April offiziell sein Übernahmeangebot in Höhe von 7,6 Mrd. Euro für VNU gestartet. VNU hatte die Annahme der Offerte empfohlen. Große Einzelaktionäre hatten aber bemängelt, der gebotene Preis sei zu gering. Valcon hatte daraufhin Anfang Mai seine Offerte von 28,75 auf 29,50 Euro je Aktie angehoben.

Ursprünglich hatte Valcon erklärt, sollten ihr nicht mindestens 80 Prozent der VNU-Anteile angeboten werden, sei die Offerte hinfällig. Am Sonntag erklärte sich das Konsortium aber bereits mit der etwas geringeren Quote zufrieden.

„Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis und froh, dass nun ein Jahr der Unsicherheit hinter uns liegt“, sagte ein VNU-Sprecher. Unter der Leitung des Konsortiums solle nun das Geschäft ausgeweitet und die Effizienz verbessert werden. Zu Valcon gehören AlpInvest Partners, The Blackstone Group, The Carlyle Group, Hellman & Friedman, Kohlberg Kravis Roberts & Co und Thomas H. Lee Partners.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%