Übernahme
Thomas Cook will russischen Reisemarkt erobern

Die Russen zieht es zum Sonnenbaden in die Ferne, die Toruismusbranche boomt. An der russischen Reiselust will nun auch Thomas Cook verdienen. Der Veranstalter ist bereit, für die Mehrheit an der ehemaligen Sowjet-Reiseagentur Intourist bis zu 45 Mio. Dollar zu zahlen.
  • 0

HB LONDON MÜNCHEN. Thomas Cook steigt mit der Übernahme des Reiseveranstalters Intourist in den russischen Markt ein. Für bis zu 45 Millionen Dollar übernehme Cook 50,1 Prozent an der ehemaligen staatlichen Reiseagentur der Sowjetunion, teilte das britisch-deutsche Unternehmen am Donnerstag mit. Der Konzern will mit der Akquisition vom schnell wachsenden Reisemarkt in Russland profitieren. Auch Konkurrent TUI hat seine Fühler bereits dorthin ausgestreckt.

Der Kauf soll nach den noch ausstehenden Genehmigungen der Kartellbehörden spätestens im Februar nächsten Jahres über die Bühne gehen. Cook bezahlt für den Mehrheitsanteil zehn Millionen Dollar in bar und 35 Millionen Dollar in Form von Thomas-Cook-Aktien, die an den jetzigen Intourist-Mehrheitseigentümer, den russischen Mischkonzern Sistema, gehen. In den kommenden fünf Jahren kann Cook Intourist ganz schlucken - beide Unternehmen besitzen dafür entsprechende Kaufs- und Verkaufsoptionen.

In Russland boomt vor allem der klassische Sonnen- und Strandtourismus. Immer mehr russische Familien reisen vor allem nach Ägypten oder in die Türkei. Cook verspricht sich hier in den kommenden Jahren zweistellige Wachstumsraten, während die Heimatmärkte in Großbritannien und Deutschland fast nicht mehr zulegen.

Sowohl in Ägypten als auch in der Türkei ist Cook bereits vertreten und kann der russischen Tochter etwa beim Einkauf von Hotelbetten helfen. Cook übernimmt nicht die Mehrheit an der kompletten Firma sondern nur das Veranstaltergeschäft für Reisen von, nach und in Russland und die Reisebüros. Die Hotelsparte und eine Managementfirma sind nicht Teil des Deals.

Seite 1:

Thomas Cook will russischen Reisemarkt erobern

Seite 2:

Kommentare zu " Übernahme: Thomas Cook will russischen Reisemarkt erobern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%