Übernahme von Thomas Cook
Karstadt-Quelle legt wieder Vorwärtsgang ein

Vor gut zwei Jahren war Karstadt-Quelle noch in seiner Existenz bedroht, nun kauft der Handelskonzern wieder ein. Die Essener übernehmen den 50-Prozent-Anteil der Lufthansa an Thomas Cook. Das monatelange Tauziehen um Europas zweitgrößten Tourismuskonzern ist damit zu Ende. Ein Sorgenkind hat Thomas Middelhoff aber weiterhin.

HB ESSEN/FRANKFURT. Mit einer langen Liste an Verkäufen sorgte Karstadt-Quelle-Chef Thomas Middelhoff für Ordnung in dem einst unübersichtlichen Konzern. Nun wird das Reisegeschäft neben den Warenhäusern und dem Versand zu einer der drei großen Säulen des Essener Konzerns ausgebaut. 800 Mill. Euro aus Immobilienverkäufen wird Karstadt-Quelle an Lufthansa überweisen, um Europas zweitgrößten Tourismuskonzern Thomas Cook komplett zu übernehmen.

„Es geht nicht mehr um Rettung und Sanierung, sondern um profitables Wachstum“, hatte sich Middelhoff bereits Ende vergangenen Jahres zum Ziel gesetzt. Um seine Ziele zu erreichen, muss der ehrgeizige Konzernchef nun aufs Tempo drücken. Bereits 2008 will er die Verantwortung für einen dann auf gesunden Füßen stehenden Karstadt-Quelle-Konzern wieder in andere Hände legen.

„Planungssicherheit für Thomas Cook“

Der Handelskonzern erhofft sich von der vollständigen Übernahme positive Effekte durch die künftig einheitliche Führung des Reiseunternehmens. „Es bedeutet Planungssicherheit für Thomas Cook, insbesondere für die anstehende Konsolidierung auf den europäischen Reisemärkten und den weiteren Ausbau des Vertriebsweges Internet“, erklärte Middelhoff.

In Unternehmenskreisen hieß es, die Internet-Angebote von Handel und Reisen sollten komplett vernetzt und Reisen noch stärker online verkauft werden.

Karstadt-Quelle hat nach der Komplettübernahme von Thomas Cook zudem weitere Übernahmen im europäischen Touristikmarkt im Visier. „Die Komplettübernahme von Thomas Cook ist der Ausgangspunkt für weitere Schritte. Wir wollen auch außerhalb des englischsprachigen Raumes aktiv an der Konsolidierung des Touristikmarktes mitwirken“, sagte der Konzernchef am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Dies wäre in der bisherigen Gesellschafterstruktur von Thomas Cook nicht möglich gewesen.

Karstadt-Quelle sei mit der Komplett-Übernahme von Thomas Cook ein Handels- und Touristikkonzern geworden. „Deshalb wollen wir auch bei der nächsten Hauptversammlung den Namen der Holding ändern.“ Middelhoff hatte im vergangenen Jahr erstmals Interesse an einer Übernahme des Reisekonzerns signalisiert. Als Knackpunkt in den Verhandlungen galt die Zukunft von Condor. Die Lufthansa konnte kein Interesse daran haben, dass Condor bei einen Weiterverkauf an einen Konkurrenten fällt.

Seite 1:

Karstadt-Quelle legt wieder Vorwärtsgang ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%