Übernahmepläne
Macquarie kommt bei Techem voran

Die australische Bank Macquarie kommt bei der Übernahme des Eschborner Energiedienstleisters Techem voran: Über ihre Tochter MEIF II Energie Beteiligungen hat sie sich mehr als 30 Prozent der Anteile am gesichert. Das hat Folgen für Macquaries Angebot.

HB FRANKFURT. Sie habe bindende Vereinbarungen und Absichtserklärungen über den Erwerb von Techem-Aktien erreicht, durch die ihr Anteilsbesitz 30 Prozent des Techem-Grundkapitals überschreiten würde, teilte die Bank am Freitag mit. „In Anbetracht dieses Umstandes wird das Angebot von MEIF II keiner Mindestannahmeschwelle mehr unterliegen.“

Die Hauptaktionärin von Techem hatte am Montag ein Angebot von 58 Euro je Aktie für Techem angekündigt, nachdem sie im Frühjahr mit einer Offerte von zuletzt 55 Euro gescheitert war. Der Techem-Vorstand begrüßt das neue Angebot, das zunächst an eine Annahmequote von 50 Prozent zuzüglich einer Aktie geknüpft war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%