Umfrage
Investoren beeinflussen zunehmend Konzernstrategien

Der Einfluss von Großanlegern auf das Management von Unternehmen steigt: Eine Umfrage der PR-Agentur Brunswick unter europäischen Konzernen ergab, dass es den Investoren nicht nur um eine verantwortungsvolle Unternehmensführung geht, sondern darum, das Tagesgeschäft zu beeinflussen.

HB FRANKFURT. Ein Fünftel der befragten 75 Manager von Europas größten börsennotierten Unternehmen, die eine Marktkapitalisierung von 870,4 Mrd. Euro darstellen, geht davon aus, dass sich aktive Großaktionäre an ihrem Unternehmen beteiligen werden. Von den restlichen vier Fünfteln wollen sich 65 Prozent auf einen stärkeren Einfluss vorbereiten, obwohl sie zunächst nicht mit einem Einstieg rechnen.

Gerade deutsche Unternehmen werden bei diesem Thema hellhörig. Aus gutem Grund: „In Deutschland werden aktive Großanleger künftig eine deutlich wichtigere Rolle spielen“, sagt Dirk Notheis, Co-Chef Investment-Banking bei Morgan Stanley in Frankfurt. Der deutsche Kapitalmarkt rücke auch bei ausländischen Investoren zunehmend in den Fokus.

In Deutschland werde sich das Interesse der Großinvestoren gerade auf kleine und mittelgroße Unternehmen richten, meint Michael Drill, Chef der Investmentbanken-Boutique Lincoln International. „Hier können sie mit wenig Geld Einfluss nehmen und etwas ausrichten“, erklärt der Experte. Er geht davon aus, dass etwa 20 Unternehmen aus dem 50 Gesellschaften umfassenden Aktienindex M-Dax in den Fokus von Großaktionären rücken könnten. Beim Leitindex Dax, der 30 Konzerne abbildet, könnten es immerhin rund ein halbes Dutzend Gesellschaften sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%