Umfrage
Lufthanseaten bewerten Management schlechter

Lufthansa-Angestellte sind einer Befragung zufolge nicht zufrieden mit ihren Chefs. Die Mitarbeiter bewerteten das Management im Schnitt mit der Schulnote 3,63. Grund ist offenbar der Streit um das Sparprogramm „Score“ .
  • 2

FrankfurtDie Angestellten der Lufthansa sind unzufrieden mit ihren Chefs. Das Management um den zu Jahresbeginn 2011 eingesetzten Vorstandsvorsitzenden Christoph Franz erhielt bei einer anonymisierten Mitarbeiterbefragung nur eine Schulnote von 3,63 (ausreichend) auf einer Skala von 1 bis 5, wie die Mitarbeiterzeitschrift „Lufthanseat“ am Montag berichtete. Der Wert hat sich im Vergleich zur vorhergehenden Umfrage im Vorjahr um eine glatte Note verschlechtert. Auch das Vertrauen in die strategischen Entscheidungen der Führung ist stark geschwunden (Note: 3,31). Leicht verbessert haben sich hingegen die Zufriedenheitswerte für die Arbeitszeitregelung und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Lufthansa führt die schlechten Umfragewerte auf die Auseinandersetzungen um das Sparprogramm „Score“ zurück, mit dem das jährliche Ergebnis um 1,5 Milliarden Euro verbessert werden soll. Angst um den eigenen Arbeitsplatz hätten auch diejenigen, die die unbequemen Sparbotschaften verkünden müssten. Franz hatte das Programm vor einem Jahr ebenfalls zu Weihnachten angekündigt und seitdem zahlreiche Einzelschritte in Gang gesetzt.

Das Lufthansa-Management hat mit einem umfassenden internen Dialog auf die schlechte Stimmung reagiert, hält aber grundsätzlich am Sparprogramm fest. In der Weihnachtsbotschaft an die Mitarbeiter heißt es daher: „Wir wollen und können ihnen nicht versprechen, dass die bereits initiierten oder umgesetzten Maßnahmen ausreichend sind.“ Dafür setze man auf die Unterstützung der „besten Mitarbeiter der Branche“.

 
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umfrage: Lufthanseaten bewerten Management schlechter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Santos- warten Sie auf den Zeitpunkt Ihren Verlust gutzumachen !
    Wenn Franz weiterwerkelt sind das bald penny-stocks

  • Franz ist einfach eine Katastrophe , was er bisher verzapft hat
    ist schon jetzt kaum gutzumachen, die Statuskunden laufen der
    Lufthansa in Scharen davon. Das Franz von Medorn!!! bei der DB
    wegen unfähigkeit gefeuert wurde, spricht Bände. Franz der Totengräber der Lufthansa , die Bewertung wird sicher noch schlechter. Der Aufsichtsrat ist zum Handeln aufgefordert !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%