Umsätze kletterten um knapp 5 Prozent
Heimwerker lassen Kassen der Baumärkte klingeln

Die deutschen Heimwerker kennen offenbar keine Wirtschaftsflaute: Im ersten Halbjahr 2003 ließ eine lebhafte Nachfrage die Kassen der Baumärkte klingeln.

HB/dpa KÖLN. Die Umsätze in diesen Geschäften kletterten gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um knapp 5 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro. Das berichtete der Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte (BHB) am Donnerstag in Köln. Flächenbereinigt habe sich ein Plus von vier Prozent ergeben. Beigetragen zum Wachstum hätten auch die Rabattaktionen von Baumarktketten.

Hoch im Kurs der Verbraucher stehen nach weiteren Angaben des BHB neben Gartenprodukten auch Baustoffe, Selbstbaumöbel sowie Dekorationsartikel. In diesen Produktgruppen kletterten die Umsätze um bis zu 19 Prozent. Weniger gefragt waren dagegen Fliesen, Elektroartikel und Eisenwaren.

Für das gesamte Jahr 2003 erwartet der Geschäftsführer des Verbandes, John Herbert, ein Umsatzplus von 2,5 Prozent. Wegen der möglichen Streichung der Eigenheimzulage würden viele Bundesbürger noch in diesem Jahr ein Haus oder eine Wohnung kaufen, um in den Genuss der Förderung zu kommen. Von den Modernisierungsmaßnahmen würden die Baumärkte wiederum profitieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%