Umsatz gesteigert
SABMiller profitiert vom Bierdurst

Der zweitgrößte Brauereikonzern der Welt hat seinen Umsatz stärker gesteigert als erwartet. Insgesamt verkaufte SABMiller vier Prozent mehr Bier. Den größten Teil davon in den Schwellenländern.
  • 0

LondonDer weltweit zweitgrößte Brauereikonzern SABMiller hat im vierten Geschäftsquartal mehr Bier verkauft als erwartet. Der Absatz von Lager-Bier stieg in den drei Monaten bis Ende März um vier Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte.

Am Markt war ein Zuwachs von lediglich 2,5 Prozent erwartet worden. Zum Konzern gehören Marken wie Pilsner Urquell, Grolsch, Tyskie, Miller und Foster's. Der Umsatz erhöhte sich dank des Verkaufs teurerer Biere ebenfalls um vier Prozent. SABMiller verkauft sein Bier zum größten Teil in Wachstumsmärkten in Lateinamerika, Afrika und Asien.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatz gesteigert: SABMiller profitiert vom Bierdurst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%