Umsatz schrumpft
Sixt steigert Gewinn

Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat im ersten Halbjahr trotz gesunkenem Konzernumsatz seinen Gewinn gesteigert. Als Grund nannte das Unternehmen am Mittwoch Zuwächse in den Bereichen Autovermietung und Leasing.

Reuters PULLACH. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) sei in den ersten sechs Monaten um 7,7 % auf 17,5 (16,3) Mill. € gewachsen, teilte Sixt in Pullach bei München mit. Der Halbjahresüberschuss vor Anteilen Dritter habe um 5,6 % auf 7,0 (6,6) Mill. € zugelegt. Im traditionell starken zweiten Quartal sei der Vorsteuergewinn um 2,8 % auf 17,3 (16,8) Mill. € gestiegen.

Der Konzernumsatz sei um 4,1 % auf 1,07 (1,12) Mrd. € zurückgegangen. Allerdings sei der operative Umsatz aus Vermietung, Leasinggeschäften und E-Commerce leicht um 0,2 % auf 422 (421) Mill. € gewachsen. Der Halbjahresumsatz aus Fahrzeugverkäufen sank hingegen auf 651 (699) Mill. €. Dies gehe auf die Verkleinerung der Fahrzeugflotte zurück. Sixt hatte angekündigt, seien Flotte zu verschlanken, um sich auf margenstarke Geschäfte zu konzentrieren.

Für das Gesamtjahr 2003 strebe das Unternehmen einen Umsatz auf dem Vorjahresniveau von 895 Mill. € an, teilte Sixt mit. Das Konzern-EBT solle um mindestens fünf Prozent zum Vorjahreswert von 35 Mill. € wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%