Umsatz soll kräftig steigen
MTU und Lufthansa stärken malaysische Tochtergesellschaft

Der Triebwerkhersteller MTU und die Lufthansa Technik haben beschlossen, ihre gemeinsame Instandhaltungstochter in Malaysia auszubauen.

HB MÜNCHEN/KUALA LUMPUR. Die Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB) werde mit neuen Reparaturverfahren und vergrößertem Produktportfolio ausgestattet, teilten die Unternehmen am Montag in München und Hamburg mit. Der Umsatz solle sich so bis zum Jahr 2010 von derzeit rund fünf Milliarden auf knapp 20 Milliarden Dollar vervierfachen. Die geplanten Investitionen bezifferte ein MTU-Sprecher auf insgesamt rund 15 Millionen Dollar.

Auch bei Belegschaft und Kundenkreis sei ein Ausbau geplant, hieß es. Die Zahl der Mitarbeiter solle von 130 auf bis zu 500 Beschäftigte wachsen. Durch einen Neubau würden die Fertigungskapazitäten nahezu vervierfacht. Auch die Durchlaufzeiten sollten deutlich reduziert werden.

ASSB ist auf die Reparatur von Flugtriebwerksschaufeln spezialisiert und arbeitet vor allem für die MTU Maintenance und die Lufthansa Technik. Künftig solle das Unternehmen nicht mehr nur Schaufeln von Niederdruckturbinen, sondern auch von Hochdruckverdichtern reparieren. MTU und die Lufthansa Technik sind jeweils zu 50 Prozent an ASSB beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%