Umsatz- und Ergebnis-Plus: GfK wächst weiter

Umsatz- und Ergebnis-Plus
GfK wächst weiter

Im vergangenen Jahr hat das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK sowohl Umsatz als auch Ergebnis gesteigert.

HB MÜNCHEN. Nach vorläufigen Zahlen habe der Umsatz um gut 39 Prozent auf 935 Mill. Euro zugelegt, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Zuletzt war das Unternehmen von „mindestens 900 Mill. Euro“ ausgegangen. Der Betriebsgewinn nach Beteiligungsergebnis sei um gut 40 Prozent auf 128,6 Mill. Euro geklettert, erwartet hatte die GfK mehr als 112,5 Mill. Euro. Die Rendite liege mit 13,7 Prozent höher als die ursprünglich erwarteten 12,5 Prozent.

Für die kommenden Jahre peilt die GfK einen Umsatz über der Milliardenschwelle an und plant dafür auch weitere größere Übernahmen. Zuletzt hatte GfK die in den USA, Großbritannien und Italien aktive NOP World übernommen. Die Integrationskosten von knapp 16 Mill. Euro seien in den vorläufigen Zahlen bereits berücksichtigt, hieß es.

Nach dem Bilanzierungsstandard IFRS, auf den die GfK mit dem Abschluss umstellen will, betrug das Ebit im vergangenen Jahr lediglich 104 Mill. Euro. Da dies unter ihren Erwartungen liege, stuften die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein die Aktien von GfK auf „hold“ von „buy“ herunter. Das Kursziel bleibe bei 37 Euro, teilten sie mit. Die Papiere legten am Dienstag um knapp sechs Prozent auf 37,50 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%