Umsatz und Gewinn zur Jahreshälfte gesteigert
Fielmann weiter auf Rekordkurs

Europas größte Optikerkette Fielmann steuert nach einem guten ersten Halbjahr im Gesamtjahr zum sechsten Mal in Folge ein Rekordergebnis an.

Reuters HAMBURG. Auch aus dem kommenden Jahr, für das der Branchenverband ZVA wegen der Auswirkungen der Gesundheitsreform mit einem Umsatzrückgang von mehr als 20 % rechne, wolle Fielmann als Gewinner hervorgehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. „Für 2004 erwarten wir in Deutschland einen Absatz-Marktanteil von mehr als 50 %.“ Dabei setzt Fielmann darauf, dass die Verbraucher gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf ihr Angebot an günstigen Brillen zurückgreifen.

Der Vorsteuergewinn erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 22,9 % auf 45,6 Mill. €. Der Reingewinn legte zugleich um 10,3 % auf 29,2 Mill. zu, während der Umsatz um 10,5 % auf 442,8 Mill. € wuchs. Der Brillenabsatz nahm den Angaben zufolge in der ersten Jahreshälfte um 12,9 % auf 2,8 Mill. Stück zu.

Für das zweite Halbjahr erwartet Fielmann nochmals erhöhte Zuwachsraten bei Absatz, Umsatz und und Gewinn. Fielmann sei sicher, die Planungen deutlich zu übertreffen, hieß es. „Einmal mehr wollen wir das beste Ergebnis seit Gründung des Unternehmens erwirtschaften.“

Die seit Juli im Index für mittelgroße Unternehmen MDax gelistete Fielman-Aktie war zu Wochenanfang nach einem Medienbericht über mögliche kräftige Umsatzeinbußen in Folge der Gesundheitsreform unter Druck geraten. Eine Zeitung hatte unter Berufung auf eine Fielmann-interne Studie berichtet, der Konzern müsse wegen der Gesundheitsreform im nächsten Jahr mit einem Fünftel weniger Umsatz rechnen. Nach den Plänen der Bundesregierung zur Reform des Gesundheitswesens müssen Kassenpatienten mit einer höheren Eigenbeteiligung für Brillen und Kontaktlinsen rechnen. Davon wäre Fielmann besonders betroffen, weil der Marktführer traditionell auf den Verkauf günstiger Kassenbrillen setzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%