Umsatzplus dank Breaking Bad und Spiderman
Sony will im Filmgeschäft kräftig wachsen

Der Elektronikkonzern Sony will seinen Umsatz in der Filmsparte steigern. Bei Smartphones und Tablets hinkt das Unternehmen seinen Konkurrenten hinterher, jetzt sollen Hollywood-Kassenschlager das Geschäft ankurbeln.
  • 0

TokioDie Filmsparte des kriselnden Elektronikkonzerns Sony soll kräftig wachsen. Das japanische Unternehmen erwartet nach eigenen Angaben innerhalb von drei Jahren einen Umsatzsprung um 36 Prozent, wie Sony am Dienstag erklärte.

Dazu sollen potenzielle Hollywood-Kassenschlager wie ein weiterer Spider-Man-Film beitragen. Zudem solle Sony Pictures Entertainment auch dank eines Sparprogrammes profitabler werden, kündigte der zuständige Manager Michael Lynton an.

Der Konzern, der insgesamt Verluste schreibt, steht unter Druck, weil er bei Smartphones oder Tablets mit Konkurrenten wie Samsung Electronics oder Apple nicht mithalten kann. Zuletzt kam das Unternehmen bei der Sanierung aber voran.

Die Unterhaltungssparte produziert nicht nur Kinofilme, sondern auch Fernsehserien wie „Breaking Bad“, die vielfach ausgezeichnet wurde.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzplus dank Breaking Bad und Spiderman: Sony will im Filmgeschäft kräftig wachsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%