Umsatzplus
Sana Kliniken wollen weiter zukaufen

Der private Klinikbetreiber Sana Kliniken bleibt nach einem kräftigen Umsatz- und Ergebnissprung im vergangenen Jahr auf Wachstumskurs - und will nun weitere Kliniken übernehmen.
  • 0

MünchenDer Krankenhauskonzern Sana Kliniken will auch seine Beteiligungen ausbauen und weitere Kliniken übernehmen. 2010 verbuchte der Konzern das erfolgreichste Geschäftsjahr und steigerte den Umsatz deutlich um 18,4 Prozent auf 1,48 Milliarden Euro, wie Sana am Donnerstag in München mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um 28,4 Prozent auf 85 Millionen Euro. 

„Der Konzern ist auf einem guten Weg, den Wachstumskurs des vergangenen Jahres fortzusetzen und die anspruchsvollen Ziele für das Gesamtjahr 2011 zu erreichen“, sagte Vorstandschef Michael Philippi. 

Sana ist nach eigenen Angaben mit rund 22 400 Mitarbeitern der viertgrößte private Klinikbetreiber in Deutschland.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzplus: Sana Kliniken wollen weiter zukaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%