Umsatzprognose für 2005 bekräftigt
Metrochef warnt vor Erhöhung der Mehrwertsteuer

Der Chef des Handelskonzerns Metro, Hans-Joachim Körber, hat die Politik vor den Folgen einer Mehrwertsteuer-Erhöhung gewarnt. Zugleich bekräftigt er die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Jahr bekräftigt.

HB HAMBURG. „Die Empfehlung kann nur sein, nicht weiter an der Kaufkraft der Kunden zu knabbern“, sagte Konzernchef Hans-Joachim Körber am Mittwochabend im Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten. Die Erfahrung zeige, dass eine Mehrwertsteuer-Erhöhung dem Konsum schade und tendenziell zu höheren Preisen führe. Auf die Frage, ob die Metro Szenarien entwickele, um sich auf eine höhere Mehrwertsteuer einzustellen, antwortete Körber: „Große Unternehmen sind selten unvorbereitet.“ Die Metro ist - Einzelhandel und Großhandel zusammengerechnet - mit Abstand größter Handelskonzern in Deutschland.

In den großen Parteien wird derzeit angesichts der großen Finanzprobleme hier zu Lande über eine Erhöhung der Verbrauchssteuer diskutiert, um die Staatseinnahmen zu erhöhen.

Körber bekräftigte die Prognose, wonach der Konzern 2005 einen Umsatzanstieg zwischen fünf und sechs Prozent plant und beim Ergebnis je Aktie ein Wachstum zwischen acht und zwölf Prozent anstrebt. „Unsere Guidance gilt weiter“, sagte der Metro-Chef dazu. 2004 hatte der Düsseldorfer Konzern 56,4 Milliarden Euro umgesetzt, das Betriebsergebnis vor Firmenwertabschreibungen (Ebita) hatte 1,81 Milliarden Euro betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%