Umsatzrückgang
Schuheinzelhandel leidet unter Regensommer

Viel Regen im Juni und Juli hat sich bei den Schuheinzelhändlern mit zweistelligen Umsatzrückgängen niedergeschlagen. Das zehrt die erfreulichen Zuwächse in den vorangegangenen Monaten mehr als auf.
  • 0

DüsseldorfDer verregnete Sommer hat dem Schuheinzelhandel das Geschäft verdorben. In den ersten sieben Monaten setzte die Branche ein Prozent weniger um als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie der Bundesverband des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE) am Dienstag in Düsseldorf berichtete.

Vor allem der nasse Juni und Juli schlug mit zweistelligen Umsatzrückgängen ins Kontor und zehrte die Zuwächse der vorangegangenen Monate mehr als auf. Der Einzelhandel äußerte sich anlässlich der in Düsseldorf bevorstehenden Schuhmesse GDS. Rund 850 Aussteller aus 40 Ländern zeigen vom 7. bis 9. September ihre Kollektionen für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzrückgang: Schuheinzelhandel leidet unter Regensommer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%