Umsatzsteigerung
Tesco legt dank neuer Einkaufsmärkte zu

Auf seinem Heimatmarkt kämpft der britische Einzelhändler auch im vergangenen Quartal wieder mit sinkenden Umsätzen. Dank der Eröffnung neuer Märkte sieht es für die Tesco-Gruppe insgesamt aber deutlich besser aus.
  • 0

LondonSteigende Preise und ein hartes Sparprogramm der Regierung machen die Briten knauserig: Das bekommt der heimische Einzelhandelsriese Tesco mit voller Wucht zu spüren. Der weltweite Branchendritte musste nach Angaben vom Dienstag auf dem Heimatmarkt bereits das zweite Quartal in Folge schrumpfende Umsätze hinnehmen. Auch die Prinzenhochzeit und das Ostergeschäft lockten den Kunden nicht mehr Geld aus den Portemonnaies. Allerdings hat die Sparsamkeit für Tesco auch günstige Auswirkungen: Die Briten strichen häufig den kostspieligen Restaurant-Besuch, griffen dafür aber zu teureren Lebensmitteln in den Regalen.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres ging der Tesco-Umsatz in Großbritannien bereinigt und auf vergleichbarer Basis um 0,1 Prozent zurück. Analysten zeigten sich enttäuscht. Sie hatten im Schnitt mit einem Anstieg von rund 0,6 Prozent gerechnet. Im Weihnachtsquartal hatte das Umsatzminus auf dem heimischen Markt sogar bei 0,7 Prozent gelegen.

Vor allem steigende Benzinkosten und Stromrechnungen hätten die Verbraucher belastet, sagte Tesco-Finanzchef Laurie McIlwee. Insbesondere Elektrogüter seien daher seltener über die Ladentheke gegangen. Auch das anziehende Geschäft mit Kleidung, Spielzeug und Freizeitartikeln habe dies nicht wettmachen können. Der Konzern erzielt rund zwei Drittel des Umsatzes und Gewinns in Großbritannien. Im Ausland konnte der Metro-Rivale dagegen vor allem mit neu eröffneten Läden deutlich zulegen und verbuchte daher für die gesamte Gruppe ein Umsatzplus von 6,7 Prozent im ersten Quartal.

Tesco-Aktien lagen in London 0,8 Prozent im Minus und notierten damit schwächer als der Branchen-Index.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatzsteigerung: Tesco legt dank neuer Einkaufsmärkte zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%