Umstrittenes Projekt
Bau von Stuttgart 21 verzögert sich

Stuttgart 21 wird nicht nur teurer, sondern wohl auch später fertig. Die Deutsche Bahn will den Tiefbahnhof laut „Wirtschaftswoche“ erst ein Jahr später eröffnen. Nun soll der Aufsichtsrat über das Projekt entscheiden.
  • 15

Düsseldorf/StuttgartDie Deutsche Bahn ist einem Magazinbericht zufolge von ihrem Zeitplan für die Eröffnung des umstrittenen Bahnhofsprojekts Stuttgart 21 abgerückt. In einer internen Risikokalkulation habe der Konzern die Eröffnung des geplanten Tiefbahnhofs um rund ein Jahr auf Dezember 2022 verschoben, berichtete die „Wirtschaftswoche“ am Samstag vorab aus ihrer neuen Ausgabe. Die Bahn hatte im Dezember bekanntgegeben, dass sich die Kosten für das Projekt um bis zu 2,3 Milliarden Euro erhöhen könnten. Der Aufsichtsrat kommt am Dienstag zusammen, um über die Zukunft des Bauvorhabens zu beraten.

Dem internen Bahn-Dokument zufolge, aus dem die „Wirtschaftswoche“ zitierte, liegen die Kosten für einen Abbruch des Projekts und einen Weiterbau nur minimal auseinander. So brächte die Beendigung des Projekts der Bahn ein kalkulatorisches Defizit von 980 Millionen Euro, der Weiterbau schlüge mit einem Minus von 906 Millionen Euro zu Buche.

Angesichts der geringen Differenz bleibe dem Aufsichtsrat nur, politisch über das Projekt zu entscheiden, berichtete die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Gremiumskreise. Der Aufsichtsrat werde das Projekt „durchwinken – koste es, was es wolle“, sagte ein Mitglied dem Magazin.

Die Grünen im Bundestag wollen verhindern, dass der Aufsichtsrat der Bahn am Dienstagüber den Weiterbau des Milliardenprojekts Stuttgart 21 entscheidet. Der Bundesrechnungshof müsse die Bahn-Aufsichtsräte auffordern, die Entscheidung zu verschieben, heißt es in einem Brief der Grünen-Bundestagsabgeordneten Renate Künast und Anton Hofreiter an den Behördenleiter.

Die Behörde hatte angekündigt, die Finanzplanung für Stuttgart 21 erneut zu prüfen. Grund war das Eingeständnis des Bahnvorstandes im vergangenen Dezember, dass sich der Finanzrahmen von 4,5 Milliarden auf 6,8 Milliarden Euro erhöhen könne. Von den 2,3 Milliarden Euro Mehrkosten sind 1,1 Milliarden auf fehlerhafte Berechnungen und 1,2 Milliarden auf vorausgesagte Risiken zurückzuführen.

Am Dienstag wird der Bahnvorstand nach Information der Grünen den Aufsichtsräten vorschlagen, den Finanzrahmen um zwei Milliarden Euro auf 6,526 Milliarden Euro zu erhöhen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umstrittenes Projekt: Bau von Stuttgart 21 verzögert sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Von den 2,3 Milliarden Euro Mehrkosten sind 1,1 Milliarden auf fehlerhafte Berechnungen und 1,2 Milliarden auf vorausgesagte Risiken zurückzuführen." Anstatt arglistiger Täuschung und Betrug nennt man die Sache einfach fehlerhafte Rechung und schon passiert einem nichts.

  • Das geht uns alle an und nicht nur die Stuttgarter - wer ist als Nächster dran ???

  • da gebe ich Ihnen recht. Nur ist dazu eines notwendig. Einsicht und Vernunft. Und beides geht den Verantwortlichen bei Bund und Bahn ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%