Umzug nach Hamburg geplant
Tui will Schifffahrt offenbar eingliedern

Der Tui-Konzern plant Unternehmenskreisen zufolge einen radikalen Konzernumbau. Dazu zählt die Eingliederung der Schifffahrtssparte und ein Umzug des Firmensitzes von Hannover nach Hamburg. Für die Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd ist das eine gute Nachricht.

HB FRANKFURT. Damit solle - entgegen den Forderungen von manchen Investoren - der vollständige Verbleib der Schifffahrtstochter Hapag -Lloyd im Konzern gesichert werden, sagten am Sonntag zwei Personen aus dem Tui -Umfeld. Dies hatte zuvor bereits die "Financial Times Deutschland" vorab berichtet.

Der Tui -Vorstand diskutiert bereits seit längerem über Möglichkeiten zur Absicherung von Hapag -Lloyd. Den Kreisen zufolge sind an der die viertgrößten Containerreederei der Welt Konkurrenten aus Asien stark interessiert. Mit der Auflösung der Schifffahrtstochter als eigenständige Aktiengesellschaft und ihrer Eingliederung in den Konzern würde deren isolierte Übernahme verhindert. Ein Bieter müsste dann den Gesamtkonzern einschließlich der Touristik übernehmen.

Von dem Umzug der Konzernzentrale nach Hamburg, dem Sitz von Hapag -Lloyd, seien letztlich etwa 120 Beschäftigte betroffen, hieß es in den Kreisen. Die Zentrale der Touristiktochter Tui Deutschland, die zur britischen 51-Prozent-Beteiligung Tui Travel gehört, bleibe jedoch in Hannover. Tui wollte die Informationen nicht kommentieren. Ein Konzernsprecher bestätigte lediglich, dass der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am 23. Januar über die künftige Konzernstrategie entscheiden soll. Zu Details der Einladung zu dem Treffen wollte er sich nicht äußern.

Dem Zeitungsbericht zufolge will Tui -Chef Michael Frenzel Hapag -Lloyd als eigenständige Aktiengesellschaft auflösen. Der Vorstand wolle "die gesellschaftsrechtliche Verschmelzung der Hapag -Lloyd AG auf die Tui AG 2008 umsetzen", zitierte das Blatt Frenzel aus der Einladung zu der Aufsichtsratssitzung. Zwar erwähne der Konzernchef darin nicht den damit verbundenen Umzug des Unternehmens von Hannover nach Hamburg noch in diesem Jahr. Das sei aber von der Konzernführung beschlossen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Informationen aus dem Umfeld des Konzerns.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%