Uneinigkeit über Entwicklung der Bahn-Gütersparte
Bahnvorstand Malmström muss um seinen Job bangen

Der für den Güterverkehr zuständige Bahnvorstand Malmström muss angeblich um seinen Job fürchten. Der Aufsichtsrat werde einer Vertragsverlängerung nur zustimmen, wenn er die Sparten Railion und Schenker fusioniert.

HB BERLIN. Die Vertragsverlängerung für Bahnvorstand Bernd Malmström steht angeblich auf der Kippe. Wie die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» (FAS) unter Berufung auf Aufsichtsratskreise berichtete, werde das Kontrollgremium am kommenden Dienstag über die Verlängerung von Malmströms Vertrag verhandeln. Malmström ist für die Logistiksparte Schenker und die Güterbahnsparte Railion zuständig. Sein Vertrag endet Mitte kommenden Jahres.

Malmströms Gegner, zu denen der «FAS» zufolge auch Bahnchef Hartmut Mehdorn und Transnet-Chef Norbert Hansen zählen, wollen aber eine Verlängerung verhindern. Mehdorn und Malmström sind einander uneins über die Entwicklung der Logistik-Aktivitäten des Bahn-Konzerns. Malmström will Railion und die profitable Sparte Schenker getrennt führen und letztere an die Börse führen. Mehdorn will hingegen beide Unternehmen rasch integrieren. Railion schreibt anders als Schenker rote Zahlen.

Sollte Malmström einer Zusammenführung beider Unternehmen die Zustimmung verweigern, werde sein Vertrag nicht verlängert, heiße es im Aufsichtsrat, berichtet die «FAS». Transnet-Chef Hansen werde ein getrübtes Verhältnis zu Malmström nachgesagt, weil dieser den Abbau von mehreren tausend Jobs bei Railion plant. Hansen missfalle die zunehmende Fokussierung der Bahn auf den Lkw-Güterverkehr, während der Bahngüterverkehr vernachlässigt werde.

Der Aufsichtsrat habe Malmström zunächst eine Verlängerung bis zum Erreichen der Altersgrenze im übernächsten Jahr in Aussicht gestellt. Malmströms Gegner wollen das verhindern, seien allerdings einander uneins, wer als erster einer Verlängerung widerspricht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%