Unister-Tochter

Urlaubstours nimmt Betrieb wieder auf

Nach dem Tod von Gründer Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz hatte der Unister-Konzern Insolvenz angemeldet. Die Tochter Urlaubstours wagt nun einen Neuanfang – und nimmt ihre Geschäfte wieder auf.
Eine Unister-Tochter nimmt nach der Pleite wieder den Betrieb auf. Quelle: dpa
Urlaubstours

Eine Unister-Tochter nimmt nach der Pleite wieder den Betrieb auf.

(Foto: dpa)

LeipzigEine Tochter des insolventen Unister-Konzerns, die Urlaubstours GmbH, hat ihren Geschäftsbetrieb wieder aufgenommen. In den nächsten Wochen werde das Angebot schrittweise wieder aufgestockt, teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Freitag mit. Buchungen seien auch im laufenden Insolvenzverfahren über Sicherungsscheine abgesichert. Das habe den Neustart des Reiseveranstalters ermöglicht. Das sei „gerade auch im Hinblick auf den Investorenprozess ein wichtiges Signal“, so Flöther.

Damit setzt der Insolvenzverwalter die bereits begonnene Neuaufstellung von Unister fort, die eine Konzentration auf die Sparten Flug und Touristik vorsieht. Für das Kerngeschäft sind den Angaben zufolge derzeit noch sechs Investoren im Rennen.

Welche Städte Reisende lieben – und welche nicht
Platz 10: Leipzig
1 von 16

Der Tourismus in Deutschland boomt – auch weil viele Bundesbürger angesichts der internationalen Sicherheitslage lieber im eigenen Land urlauben. Mehr als 433 Millionen Übernachtungen verzeichneten das Internetportal Billiger.de und die statistischen Landesämter 2015, 12 Millionen mehr als im Vorjahr.

Den Anfang der Top-Ten macht Leipzig. Die größte Stadt Sachsens verbuchte 2015 mit 2.232.282 Übernachtungen ein Plus von 2,3 Prozent und damit 64.973 Hotelbuchungen mehr.

Quelle: Billiger.de/Statistische Landesämter

Platz 9: Nürnberg
2 von 16

3.013.201 Übernachtungen verbuchte Nürnberg 2015, satte 188.947 Gäste mehr als 2014. Die Hoteliers der fränkischen Metropole verbuchten damit ein Plus von 6,7 Prozent.

Platz 8: Stuttgart
3 von 16

2015 wurden in der Heimat von Spätzle und Mercedes 3.561.490 Übernachtungen gebucht. Das sind 2,7 Prozent beziehungsweise 95.162 Gäste mehr.

Platz 7: Dresden
4 von 16

Ein guter siebter Platz für Dresden? Von wegen! Die regelmäßigen Aufmärsche der Pegida-Bewegung haben ihre Spuren hinterlassen. Zwar verbuchte Dresden im letzten Jahr 4.308.631 Übernachtungen. Das waren jedoch 133.265, beziehungsweise 3 Prozent Buchungen weniger.

Platz 6: Düsseldorf
5 von 16

Der andere Verlierer in den Top-Ten heißt Düsseldorf, wenn auch nicht im selben Ausmaß wie Dresden: 4.403.960 Übernachtungen verbuchten die Hoteliers der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt 2015 – das waren 88.591 weniger als 2014.

Platz 5: Köln
6 von 16

Platz 5 der deutschen Tourismus-Städte, Düsseldorf geschlagen: In der Domstadt darf man sich freuen. 5.984.881-mal blieben in Köln Gäste 2015 über Nacht. 247.905 Buchungen und damit 4,3 Prozent mehr als 2014.

Platz 4: Frankfurt am Main
7 von 16

Den prozentual deutlichsten Zuwachs an Buchungen unter den zehn Top-Städten verzeichnet Frankfurt am Main. 630.816, beziehungsweise 7,8 Prozent mehr Übernachtungen verbuchte die hessische Landeshauptstadt 2015. Insgesamt registrierte Mainhattan 8.676.721 Übernachtungen.

Nach dem Tod der beiden Unister-Gesellschafter Thomas Wagner und Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz im Juli hatte das Unternehmen Insolvenz angemeldet. Der Unister-Konzern betreibt mehr als 40 Internetportale, darunter fluege.de und ab-in-den-urlaub.de, und beschäftigt derzeit noch rund 900 Mitarbeiter.

  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%