United-Airlines-Mutter
UAL zurück in der Gewinnzone

Die Holdinggesellschaft der zweitgrößten US-Fluggesellschaft United Airlines hat im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben. Die UAL Corporation profitierte dabei von der starken Erholung des Flugverkehrs, reduzierten Kapazitäten in der Branche und starken Produktivitätsgewinnen.

HB CHICAGO. Damit konnten starke Treibstoffpreiserhöhungen mehr als wettgemacht werden. UAL war Anfang Februar aus einem langen Insolvenzverfahren herausgekommen und hatte saniert einen Neustart gemacht.

Der Umsatz stieg im dritten Quartal dieses Jahres gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 11,2 Prozent auf 5,2 Mrd. Dollar (4,1 Mrd Euro). Dies hat UAL mit Sitz in Chicago am Dienstag mitgeteilt. Die United-Mutter verdiente 190 Mill. Dollar oder 1,30 Dollar je Aktie gegenüber einem Verlust von 1,8 Mrd. Dollar oder 15,26 Dollar je Aktie im dritten Quartal 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%