Unprofitable Standorte auf der Streichliste
Wal-Mart erwägt Filialschließungen in Deutschland

Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart prüft die Schließung einiger deutscher Filialen.

HB BERLIN. „Derzeit prüfen wir alle unprofitablen Standorte. Wenn wir bei einigen zu dem Schluss kommen, dass wir sie dauerhaft nicht profitabel betreiben können, werden wir diese schließen“, sagte Deutschland-Chef David Wild der „Welt am Sonntag“. Wal-Mart habe einige Märkte, die hervorragend liefen und andere, mit denen die Firma sehr viel Geld verliere.

Erst am vergangenen Mittwoch hatte Wal-Mart zwei Standorte in Sigmaringen und Düsseldorf geschlossen. Während der größte Einzelhandelskonzern der Welt international Rekordgewinne einfährt, machen die deutschen Filialen auch acht Jahre nach dem Markteintritt noch Verlust.

Einen kompletten Rückzug aus Deutschland schloss Wild jedoch aus. Das Land sei nach den USA und Japan der drittgrößte Einzelhandelsmarkt der Welt: „Als globales Unternehmen können wir diesen Markt nicht ignorieren.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%