Unterhaltungskonzern
Weniger Gewinn bei Disney

Der Unterhaltungskonzern Disney leidet unter seiner schwächelnden Kabelfernsehsparte und muss mit weniger Gewinn und Umsatz leben. Freude bereitet dem Unternehmen hingegen der Film Toy Story 3.
  • 0

HB LOS ANGELES. Der Unterhaltungskonzern Walt Disney hat wegen einer schwächelnden Kabelfernsehsparte überraschend an Umsatz eingebüßt.

Die Konzernerlöse sanken im vierten Quartal des Geschäftsjahres um ein Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstagabend bekanntgab. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg auf 9,95 Milliarden Dollar erwartet. Der Gewinn ging auf 835 (Vorjahreszeitraum: 895) Millionen Dollar zurück.

Positiv entwickelten sich nach Angaben des Unternehmens die Erlöse aus Werbung und Einnahmen aus Filmen wie "Toy Story 3". Nach Veröffentlichung der Zahlen schloss der Kurs der Disney-Aktie um gut drei Prozent niedriger

.

Kommentare zu " Unterhaltungskonzern: Weniger Gewinn bei Disney"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%