Unternehmen gibt sich in erster Stellungnahe gelassen
Karstadt-Quelle droht weitere Millionenlast

Im Streit um ein Grundstück aus dem ehemaligen Besitz der jüdischen Kaufhaus-Dynastie Wertheim will die Jewish Claims Conference (JCC) Ansprüche in Höhe von 145 Mill. € gegen den angeschlagenen Karstadt-Quelle-Konzern gelten machen. Das kündigte der JCC-Anwalt Stefan Minden am Montag in Frankfurt an.

HB ESSEN. Hintergrund sei ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aus der vergangenen Woche, nach dem Liegenschaften im so genannten „Lenne- Dreieck“ am Potsdamer Platz in Berlin unter das Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen fallen. „Wenn Karstadt-Quelle gesprächsbereit ist, dann werden wir mit Sicherheit eine Lösung finden“, sagte Minden. „Eine Insolvenz von Karstadt-Quelle ist ganz sicher auch nicht in unserem Interesse.“ Die im MDax notierte Karstadt-Quelle-Aktie verlor am Montag in einem kaum veränderten Umfeld 2,31 % auf 6,77 €.



Ein Karstadt-Quelle-Sprecher sagte auf Anfrage, dem Konzern seien keine aktuellen Forderungen der JCC auf Millionenansprüche wegen Grundstücken in Berlin bekannt. Er habe erst durch Presseveröffentlichungen von dem Betrag von 145 Mill. € erfahren. „Die Anwälte sind an die Öffentlichkeit gegangen, bevor sie mit uns geredet haben. Das hilft uns bei der Klärung der Ansprüche überhaupt nicht weiter.“ Vor einer Bewertung der Ansprüche müsse Karstadt-Quelle die schriftliche Urteilsbegründung eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts vom vergangenen Donnerstag vorliegen haben. Der Konzern sehe dem Urteil aber „völlig ruhig und gelassen“ entgegen.

In seinem Börsenprospekt für die am Montag in die letzte Runde gegangene Kapitalerhöhung um 535 Mill. € hatte Karstadt-Quelle bereits mögliche Ansprüche der Jewish Claims Conference mit einer „Größenordnung von ca. 145 Mill. €“ beziffert. „Wir werden uns in Kürze mit Karstadt-Quelle in Verbindung setzen“, kündigte der Anwalt an. Der Jewish Claims Conference gehe es darum, die Ansprüche auch im Namen der Wertheim-Erben durchzusetzen.

Seite 1:

Karstadt-Quelle droht weitere Millionenlast

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%