Unternehmen hat 9 Milliarden Euro Schulden
Eurotunnel will Kapazität kappen

Das neue Management des hochverschuldeten Tunnelbetreibers Eurotunnel will durch den Abbau von Überkapazitäten die Ertragssituation verbessern.

ali PARIS. Das sieht der Rettungsplan „Dare“ vor, dessen Eckpunkte Eurotunnel Freitag veröffentlichte. Seit dem Jahr 2000 hat Eurotunnel 25 Prozent des Transport- Volumens im Passagier-Sektor verloren. „Eine Anpassung der Strategie ist dringend erforderlich“, heißt es in der Pressemitteilung. Im Zuge des Planes „Dare“ sollen auch Stellen abgebaut werden; wie groß die Einsparungen und der Stellenabbau sein werden, wird nicht näher beziffert.

Bis zum Jahr 2007 soll das Betriebsergebnis 100 Mill. Euro zulegen, heißt es lediglich. Im ersten Halbjahr 2004 betrug das Betriebsergebnis 100 Mill. Euro. Die Aktie verlor Freitag 3,6 Prozent.

Das französisch-britische Unternehmen belasten rund neun Mrd. Euro Schulden. Der Tunnelbetreiber leidet unter der Konkurrenz der Billigflieger und der Fährbetreiber. Im April hatte die Hauptversammlung das alte Tunnel-Management aus dem Amt gejagt. Seitdem versucht die neue Führung unter Generaldirektor Jean-Louis Raymond, das Unternehmen vor dem Zusammenbruch zu retten. Die Zeit drängt: Ende November 2006 endet ein Abkommen mit der französischen Bahn SNCF über Mindestnutzungsgebühren; ferner muss Eurotunnel ab 2007 mit der Schuldentilgung beginnen.

Wie Eurotunnel mit seinem Schuldenberg fertig werden will, darüber schweigt sich das Management indes weiter aus. Die Mitteilung spricht lediglich davon, dass das Management im permanenten Kontakt mit den Banken sei.

Auch der Transport von LKWs lastet die Kapazitäten nicht aus. Hier soll ein neues Preismodell Abhilfe schaffen. Eurotunnel will seinen Stammkunden Vorzugspreise in Abhängigkeit vom Volumen einräumen. Dazu sollen die Stammkunden ein Jahr im Voraus ihren täglichen Bedarf anmelden. „Auch diese Einzelmaßnahmen werden nicht ausreichen, um unsere Zukunft über die kommenden zwei Jahre hinaus zu sichern“, räumt Eurotunnel-Chef Raymond ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%