Unternehmen will Dividende stabil halten
Fraport verdient operativ überraschend mehr

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat seinen operativen Gewinn im ersten Halbjahr überraschend gesteigert und seine Prognosen für das Gesamtjahr bekräftigt.

HB FRANKFURT. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) sei um 6,5 Prozent auf 179,7 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 167,4 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz fiel wegen eines Sondereffekts aus dem Vorjahr wie erwartet um 7,1 Prozent auf 1,045 Milliarden Euro.

Der Überschuss nach Minderheitsanteilen Dritter ging weniger stark als erwartet von 102,5 auf 92,1 Millionen Euro zurück (Prognose: 84,1 Mio). Für das Gesamtjahr hält der Vorstand an seinem Ziel fest, das EBITDA zu steigern und die Dividende zumindest stabil zu halten. Für das Jahr 2007 hatte Fraport 1,15 Euro je Aktie ausgeschüttet.

Das Unternehmen rechnet mit einem "positiven Impuls" durch eine Ausgleichszahlung des Bundes für das Engagement in Manila. Der Bund hat dem Frankfurter Flughafenbetreiber im April 2008 Leistungen in Höhe von mindestens 41,9 Mill. Euro zugesagt. Das Geld stammt aus Bundesgarantien für Kapitalanlagen im Ausland. Der Betrag könnte sich aber noch erhöhen. lautet die Aussage des Bundes von vier Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%