Urlausbzentren für Deutsche sind mehrere 100 Kilometer von Taba entfernt
Tui: Unsere Gäste sind vom Anschlag nicht betroffen

Europas größter Touristikkonzern Tui erwartet nach den Anschlägen auf Ferienanlagen in Ägpyten keine negativen Auswirkungen auf sein Geschäft.

HB HANNOVER. „Von den Anschlägen sind keine Tui-Gäste betroffen. Die Region um Taba, wo die Anschläge stattfinden, wird nahezu ausschließlich von israelischen Urlaubern besucht“, sagte Tui-Sprecher Mario Köpers am Freitag. Tui biete vor allem in Sharm el Sheikh und Hurghada Urlaub an, mehrere hundert Kilometer von Taba entfernt. „Wir gehen davon aus, dass es keine nachhaltigen Auswirkungen auf die Buchungen für Ägypten gibt“, sagte Köpers.

Mit Tui seien im vorigen Jahr insgesamt 145 000 Urlauber nach Ägypten gereist, davon gut 80 000 aus Deutschland. In diesem Jahr dürften es deutlich mehr als 200 000 werden, nachdem sich die Sommerbuchungen in Deutschland für Ägypten verdoppelt hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%