US-Computer-Händler verkauft
CDW geht an Investorengruppe

Der US-Computer-Händler CDW hat einen Käufer gefunden. Das Unternehmen hatte sich selbst angeboten und verschiedene Offerten erhalten. Den Zuschlag erhielt nun die Investorengruppe Madison Dearborn Partners.

HB LOS ANGELOS. Die Investorengruppe Madison Dearborn Partners zahlt 7,3 Milliarden Dollar für den US-Computer-Händler CDW. CDW verkauft Computer und Zubehör über einen Internet-Katalog vor allen an Behörden und Geschäftsleute. Der Konzern hatte im abgelaufenen Quartal einen überraschend hohen Gewinn ausgewiesen, der unter anderem von einem starken Notebook-Absatz getrieben wurde. CDW zählt zu den Konkurrenten etwa von Dell.

Madison will 87,75 Dollar in bar je CDW-Aktie zahlen, was einem Aufschlag von 16,1 Prozent auf den Schlusskurs vom 25. Mai entspricht. Danach hatte es Berichte über einen möglichen Verkauf gegeben, was die Aktie weiter in die Höhe getrieben hatte. Von Anfang März bis zum Dienstag haben die Papiere knapp 40 Prozent zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%