US-Einzelhändler
Nur das Auslandsgeschäft verleiht Wal-Mart Schwung

Nur das gut laufende Auslandsgeschäft und etliche Neueröffnungen haben dem weltgrößten Einzelhändler Wal-Mart im dritten Geschäftsquartal (Ende Oktober) zu einem Umsatzwachstum verholfen. Der Blick in die Zukunft fällt aber positiv aus.
  • 0

HB BENTONVILLE. Wal-Marts Umsatz stieg im dritten Quartal um 2,6 Prozent auf 102 Mrd. Dollar, obwohl sich die Amerikaner beim Einkauf weiter zurückhalten. Wegen geringerer Steuern stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um neun Prozent auf unterm Strich 3,4 Mrd. Dollar.

Konzernchef Mike Duke zeigte sich am Dienstag optimistischer als noch zuletzt, was die Aussichten des Unternehmens anbelangt. "Wal-Mart hat sich im dritten Quartal gut geschlagen." Duke rechnet nun mit einem starken Weihnachtsgeschäft und hob die Gewinnprognose für das Gesamtjahr an. Aggressive Preise sollen die Konkurrenz auf Abstand halten.

Der Konzern unterhält 8692 Läden in 15 Ländern. Mehr als zwei Mio. Menschen arbeiten für Wal-Mart. Das Auslandsgeschäft hat mittlerweile einen Anteil von mehr als einem Viertel. Aus Deutschland hatte sich der Konzern nach anhaltenden Verlusten im Jahr 2006 zurückgezogen - zu stark war die Konkurrenz von Aldi und Co.

Kommentare zu " US-Einzelhändler: Nur das Auslandsgeschäft verleiht Wal-Mart Schwung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%