US-Fluggesellschaft
United Airlines holt Angebote von Boeing und Airbus ein

Die US-Fluggesellschaft United Airlines (UAL) hat Boeing und Airbus zu einem Angebot für rund 150 neue Flugzeuge aufgefordert. Einem Medienbericht zufolge könnte der Auftrag mehr als 10 Mrd. Dollar wert sein.

HB CHICAGO. "Wir werden mit den Herstellern eingehende Verhandlungen über eine mögliche Bestellung führen, die bereits im Herbst gemacht werden könnte", erklärte UAL-Chef Glenn Tilton. Der Auftrag könnte die gesamte Flotte an Großraumflugzeugen bei UAL umfassen. Das bessere Angebot erhalte den Zuschlag für die gesamte Bestellung. Die Flugzeuge bei UAL sind im Durchschnitt seit 13 Jahren im Dienst.

Das " Wall Street Journal" hatte zuvor berichtet, der Auftrag könne sich auf mehr als zehn Mrd. Dollar belaufen. Experten zufolge könnten auch andere US-Fluggesellschaften dem Beispiel von UAL folgen und trotz der anhaltenden Rezession Neubestellungen in Auftrag geben, um bei einem wirtschaftlichen Aufschwung den Konkurrenten voraus zu sein.

Die Airbus-Mutter EADS hatte zuletzt eingeräumt, dass es wegen der Rezession schwieriger sei, die Geschäftsziele 2009 zu erreichen. Der US-Rivale Boeing hat im ersten Quartal mehr Auftragsstornierungen als Bestellungen verzeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%