US-Präsident
Trump schießt gegen Steuerpraxis von Amazon

Die Steuerpraxis von Amazon erzürnt Donald Trump. Der Konzern füge Einzelhändlern großen Schaden zu, viele Jobs gingen verloren. Es ist nicht die erste Attacke des US-Präsidenten gegen Amazon.
  • 1

WashingtonUS-Präsident Donald Trump hat die Steuerpraxis des Internet-Händlers Amazon kritisiert. „Amazon fügt steuerzahlenden Einzelhändlern großen Schaden zu.“ Auch Gemeinde, Städte und Bundesstaaten in den USA litten darunter, twitterte Trump am Mittwoch. „Viele Jobs gehen verloren.“ Der Präsident hatte bereits mehrmals gegen Amazon und dessen Chef Jeff Bezos gewettert.

Bei Amazon sind derzeit 50.000 Posten in den USA unbesetzt. Aus diesem Grund hat der Konzern Anfang des Monats bereits eine Arbeitsplatzmesse abgehalten, um Personal zu finden.

Amazon-Aktien gaben im vorbörslichen US-Handel 0,5 Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Präsident: Trump schießt gegen Steuerpraxis von Amazon"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Donald Trump hat von politischer Führung keinen blasse Ahnung. Er ergeht sich in privaten Kleinkriegen gegen jeden, der ihm widerspricht oder ihn zumindest nicht unterstützt. Die Führung eines großen Regierungsapparates geht dem Mann völlig ab. Als Berater akzeptiert er nur Leute wie Bannon etc.

    Wie lange wird die Grand Old Party das noch mitmachen? Bald ist die Partei dann nicht mehr grand sondern nur noch old. Good riddance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%