US-Rivale der Deutschen Post
UPS übertrifft Erwartungen und senkt Jahresziel

Der weltgrößte Paketzusteller United Parcel Service (UPS) hat im abgelaufenen Quartal einen geringeren Gewinnrückgang als erwartet verbucht. Dennoch musste der US-Rivale der Deutschen Post seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr kappen.

HB ATLANTA. Wegen der wirtschaftlichen Talfahrt besonders in den USA und hoher Transportkosten fiel der Überschuss im dritten Quartal um zehn Prozent auf 970 Mio. Dollar (758 Mio Euro). Zum Quartalsende sei jedoch ein deutlicher Rückgang verzeichnet worden. Je Aktie (verwässert) lag das Ergebnis bei 96 Cent und damit sieben Cent höher als von Analysten erwartet. Der Umsatz legte dagegen um mehr als sieben Prozent auf 13,1 Mrd. Dollar zu, wie der US-Konzern am Donnerstag in Atlanta (US-Staat Georgia) bekanntgab.

UPS erwarte den Gewinn je Aktie im laufenden Jahr nun lediglich noch am unteren Ende seiner vor drei Monaten bereits mehrfach gesenkten Zielspanne von 3,50 bis 3,70 Dollar. Im internationalen Geschäft rechne der Konzern weiter mit Wachstum, sagte UPS-Chef Scott Davis.

Analysten hatten für das dritte Quartal einen noch stärkeren Gewinneinbruch befürchtet. Die UPS-Aktie stieg zu Handelsbeginn in New York leicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%