US-Sportartikelriese: Nike legt in Adidas' Heimatmarkt zu

US-Sportartikelriese
Nike legt in Adidas' Heimatmarkt zu

Die Quartalsergebnisse bei Nike können sich sehen lassen: Der größte US-Sportartikelhersteller steigert sich um 16 Prozent. Der Umsatz steigt ebenfalls - auch auf dem Heimatmarkt des Konkurrenten Adidas.
  • 0

Baeverton/BangaloreDer größte US-Sportartikelhersteller Nike verdient besser als erwartet. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2015 (bis Ende Februar) erhöhte sich der Nettogewinn im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 791 Millionen Dollar (744 Mio Euro), wie der Adidas -Konkurrent am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Der Umsatz legte um sieben Prozent auf 7,46 Milliarden Dollar zu.

Mit der Hausmarke Nike wurden sechs Prozent mehr erlöst, der Umsatz unter dem Label Converse stieg um 28 Prozent. In Westeuropa, dem Heimatmarkt des deutschen Rivalen Adidas, kletterte der Umsatz um zehn Prozent, in Nordamerika um sechs Prozent. Auch in China gab es ein deutliches Plus. Dafür sorgte vor allem die starke Nachfrage nach Sportschuhen, der größten und profitabelsten Sparte des Unternehmens.

Der massive Dollar-Anstieg trübt allerdings die Aussichten. Zwar stiegen die Bestellungen bis Juli kräftiger als erwartet um elf Prozent. Das Management warnte aber, dass der starke Dollar im laufenden Quartal aber auch darüber hinaus das Ergebnis beeinträchtigen werde.

Anleger zeigten sich dennoch von der Bilanz ermutigt: Die Nike-Aktie kletterte nachbörslich mehr als vier Prozent.

Dem Konkurrenten Adidas hatten zuletzt Probleme in Russland und in der Golf-Sparte zu schaffen gemacht. Der Konzern aus Herzogenaurach gab aber das Ziel aus, 2015 wieder mit allen Marken zu wachsen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Sportartikelriese: Nike legt in Adidas' Heimatmarkt zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%