Verbandstagung
Flughäfen leiden unter Passagierschwund

Eine schlechte Nachricht für Flughäfen und Fluggesellschaften: Die Zahl der Passagiere ist im ersten Halbjahr um rund acht Prozent gefallen. Dies sei allerdings kein dauerhafter Trend. Ab 2010 sieht sich die Branche wieder auf dem Wachstumspfad.

HB BERLIN. Im ersten Halbjahr 2009 wurden 7,9 Prozent weniger Passagiere abgefertigt als im Vorjahreszeitraum, wie der Flughafenverband ADV am Montag in Berlin mitteilte. Demnach wurden von Januar bis Juni an den 23 internationalen Verkehrsflughäfen 84,5 Mio. Passagiere gezählt.

Trotzdem zeigte sich die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen vorsichtig optimistisch und bestätigte ihre Prognose für 2009. Für das Gesamtjahr werde ein Passagierrückgang von minus sechs Prozent erwartet. Ab dem kommenden Jahr gehe man wieder von steigenden Passagierzahlen aus. Der ADV-Prognose zufolge wird der Luftverkehr 2010 wieder auf seinen durchschnittlichen Wachstumspfad von über vier Prozent pro Jahr zurückkehren.

Bei der Luftfracht ist seit Mai eine Trendwende erkennbar, wie es weiter hieß. Nach den dramatischen Rückgängen zu Beginn des Jahres von weit über 20 Prozent wurden im ersten Halbjahr insgesamt noch 1,6 Mio. Tonnen Luftfracht befördert - ein Rückgang von minus 15,4 Prozent.

ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel sagte: „Die Flughäfen wurden im ersten Halbjahr 2009 von der Wirtschaftskrise doppelt hart getroffen.“ Auf der Einnahmeseite hätten die Reisenden gefehlt. Auf der Ausgabenseite habe man die „hochleistungsfähige Infrastruktur“ nicht einfach der gesunkenen Nachfrage anpassen können. Dennoch schaue man optimistisch in die Zukunft und gehe davon aus, „dass wir das Schlimmste hinter uns haben“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%