Verdacht auf illegales Glückspiel
Bwin-Vorstände gegen Kaution freigelassen

Die beiden am Freitag festgenommenen Vorstände des österreichischen Internet-Wettanbieters Bwin wurden am Montagabend gegen eine Kaution von 300 000 Euro auf freien Fuß gesetzt.

HB WIEN. „Nach der Einvernahme durch den Untersuchungsrichter wurden beide Vorstände gegen Kaution entlassen“, sagte bwin-Sprecherin Karin Klein. Nähere Details waren aber noch nicht bekannt. Norbert Teufelberger und Manfred Bodner waren am Freitag von französischen Behördenwegen des „Verdachts auf illegales Glücksspiel“ festgenommen worden. Am Montag kamen sie vor den Untersuchungsrichter. Dem Unternehmen wird zudem vorgeworfen, gegen das französische Monopol verstoßen zu haben.

Die Aktien der bwin waren am Freitag nach der Verhaftung der beiden Vorstände in Frankreich vom Handel ausgesetzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%