Vereinigung Cockpit Pilotengewerkschaft will mit Ryanair Tarife verhandeln

Nachdem Ryanair sich dazu bereit erklärt hat, mit der Pilotengewerkschaft zu verhandeln, hat die Vereinigung Cockpit Streiks vorerst abgesagt. Sie warnt den Billigflieger jedoch vor „Scheinverhandlungen“.
Kommentieren

„Ryanair hat nur auf Zeit gespielt“ – Streiks als letzte Lösung

„Ryanair hat nur auf Zeit gespielt“ – Streiks als letzte Lösung

FrankfurtDie Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) sagt Streiks beim irischen Billigflieger Ryanair wegen der für Mittwoch geplanten ersten Tarifverhandlung vorerst ab. Es werde bis einschließlich Mittwoch von Arbeitskampfmaßnahmen abgesehen, damit konstruktiven Verhandlungen nichts im Weg stehe, teilte die Gewerkschaft am Montag mit. Allerdings forderte die VC das Management der Airline auf, bei dem Gespräch Interesse am Abschluss von Tarifverträgen klar zu zeigen. „Sollte es sich bei den Verhandlungen nur um Scheingespräche handeln, die nur das Ziel haben, eventuelle Streiks bis nach Weihnachten zu verzögern, wird es eine klare Antwort der Piloten darauf geben“, erklärte VC-Tarifchef Ingolf Schumacher.

Die Billigairline gab ihre Blockade gegen Gewerkschaften kürzlich auf, nachdem Ryanair-Flugzeugführer in mehreren europäischen Ländern über ihre Gewerkschaften mit Streik gedroht hatten. Bisher verhandelt Ryanair mit internen Personalausschüssen, bei denen externe Gewerkschaftsprofis außen vor bleiben. Tarifverträge gibt es bei dem Unternehmen nicht.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Vereinigung Cockpit: Pilotengewerkschaft will mit Ryanair Tarife verhandeln"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%