"Verkäufe müssen zunehmen"
Mautgeräte-Einbau laut Toll Collect bisher nur zögerlich

Der im Juli begonnene Einbau von Maut-Geräten in Lastkraftwagen verläuft bisher schleppend. Von 500 000 für dieses Jahr angekündigten Geräten sind nach Schätzungen des Maut-Betreibers Toll Collect erst etwa 20 000 in Lkw eingebaut worden.

HB BERLIN. „Ich bin noch nicht in Sorge“, sagte Toll-Collect-Sprecher Harald Lindlar. „Aber jetzt muss die Taktzahl deutlich erhöht werden, sonst kann es zum Jahresende sehr eng werden.“ Von einem erneuten Scheitern des Starttermins 1. Januar 2005 geht Lindlar dennoch nicht aus.

Nachdem das System weder im August 2003 noch im November starten konnte, war Ende Februar durch Nachverhandlungen als neuer Starttermin der 1. Januar 2005 festgelegt worden.

Der Einbau liege nicht in der Verantwortung des Betreibers, so der Sprecher, sondern in der Hand der „Nutzer“, also der Spediteure und sonstigen Lkw-Eigentümer. Von Siemens und Grundig seien 600  000 Geräte gebaut worden, die vom Toll-Collect-Werk in Simmern jetzt mit den wichtigsten Daten zur automatischen Standortermittlung und Datenübertragung gefüttert würden.

So aufbereitet und auf dem Weg zur Werkstatt oder bereits eingebaut seien derzeit zusammen etwas mehr als 100  000 OBUs. Von Mitte Mai bis jetzt lägen Bestellungen in der Größenordnung von 250  000 Geräten vor.

Ein Grund für die Zurückhaltung beim Einbau könnte nach den Beobachtungen von Toll Collect die Urlaubszeit sein. Auf der anderen Seite stehe gerade in dieser Zeit mancher Lkw auf dem Hof und könnte in Verbindung mit anderen Wartungsarbeiten für den OBU-Einbau in die Werkstatt gefahren werden.

Nachdem den Geräten anders als beim ersten Versuch von Toll Collect vor einem knappen Jahr bereits eine hohe Funktionssicherheit zugesprochen wurde, werden jetzt noch andere Teile des gesamten Mautsystems geprüft, so dass der von Gutachtern begleitete Probebetrieb vom 1. Oktober bis zum 30. November stattfinden soll. Erteile das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) die für Mitte Dezember erwartete Betriebserlaubnis, könne das System zum 1. Januar starten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%