Verlust im zweiten Quartal verringert
D-Logistics kommt beim Schulden-Abbau voran

Der Logistik-Dienstleister D-Logistics hat dank Sparmaßnahmen seinen Verlust im zweiten Quartal 2003 erneut deutlich verringert. Wegen der schwachen Konjunktur sank allerdings der Konzernumsatz.

Reuters HOFHEIM. D-Logistics habe einen Nettoverlust von 600 000 € verbucht nach einem Fehlbetrag von 2,2 Mill. € im zweiten Quartal des Vorjahres, teilte das in Hofheim bei Frankfurt ansässige Unternehmen am Dienstag mit. Das operative Ergebnis (Ebita) sei vor allem dank Kostensenkungen und einem guten Abschneiden des Bereichs Lagerlogistik um gut 30 % auf 1,14 Mill. € gestiegen, habe damit allerdings nicht die geplanten 2,8 Mill. € erreicht. Der Umsatz sank um 9,5 % auf 76,7 Mill. €. Für das Gesamtjahr erwartet das im SDax gelistete Unternehmen weiter ein positives Ergebnis.

Der Bereich Lagerlogistik habe deutlich positive Tendenzen gezeigt, dieser Umsatzanstieg sei jedoch durch den Rückgang besonders im Segment Konsumgüterverpackung zunichte gemacht worden, erklärte D-Logistics. Die Maßnahmen zur Restrukturierung des Unternehmens liefen unterdessen planmäßig. Die Bereinigung des Beteiligungsportfolios sei mit dem Verkauf der Firma BC&LC N.V. weiter voran gekommen. Auch seien die Fixkosten weiter reduziert worden. Die Schulden seien auf Konzernebene um 9,1 Mill. € auf 106,4 Mill. € gesunken. Die kurzfristigen Schulden seien um 3,1 Mill. € auf zwölf Mill. € gesenkt worden.

Eines der wichtigsten Ziele für das laufende Jahr sei der weitere Schulden-Abbau, teilte D-Logistics mit. Außerdem werde die Restrukturierung weitergehen. Geplant seien unter anderem weitere gesellschaftsrechtliche Vereinfachungen und die weitere Bereinigung des Portfolios. Auch Allianzen und strategische Partnerschaften würden angepeilt. D-Logistics beschäftigte Ende Juni 2003 weltweit 3766 Mitarbeiter, 3,6 % mehr als zum Ende des Vorquartals.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%