Verlust zu Jahresanfang
Bahn verfehlt angeblich Planzahlen

Bei der Deutsche Bahn halten die Probleme im Fernverkehr an. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen wurden daher von Januar bis März höhere Verluste als geplant eingefahren.

HB BERLIN. Der Betriebsverlust nach Zinsen habe im ersten Quartal rund 82 Mill. € betragen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag aus den Kreisen. Damit sei der Plan um gut 65 Mill. € verfehlt worden. Allerdings schnitt das Unternehmen damit besser ab als im Vorjahreszeitraum, als der Verlust noch 120 Mill. € ausgemacht hatte. Der Umsatz des Konzerns lag den Kreisen zufolge unter Einschluss des 2002 erworbenen Stinnes-Konzern bei rund 5,7 Mrd. € und damit etwa 60 Mill. € unter den Planzahlen. Trotz eines scharfen Sparkurses wurde das Unternehmen vor allem durch die Verluste von ICE und Intercity belastet, die ein Minus von rund 140 Mill. € einfuhren. Dies konnte nach früheren Reuters-Informationen aus den Kreisen auch der starke Nahverkehr nicht wettmachen, der von den hohen Spritpreisen profitierte und daher stärker von Autofahrern genutzt wurde.

Ein Bahnsprecher wollte die Zahlen nicht bestätigen und verwies auf die Bilanzpressekonferenz am Donnerstag. Das Unternehmen will Anfang 2006 für einen Börsengang bereit sein und dann auf Konzernebene Gewinne von über eine Milliarde Euro ausweisen. In diesem Jahr soll laut Mittelfristplanung bereits ein Betriebsgewinn nach Zinsen von rund 310 Mill. € erwirtschaftet werden. Für das Unternehmen und auch den Eigentümer Bund gewinnen die Zahlen mit Blick auf den Börsengang zunehmend an Bedeutung. Aus der Koalition war zu hören, dass die Bundesregierung die Planungen für einen Börsengang nun ebenfalls stärker vorantreiben wolle.

Seite 1:

Bahn verfehlt angeblich Planzahlen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%