Verluste reduziert: Nordex stößt bei finanzieller Sanierung auf Hindernisse

Verluste reduziert
Nordex stößt bei finanzieller Sanierung auf Hindernisse

Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex stößt mit seinen Plänen zur finanziellen Sanierung auf Hindernisse. Bei der Hauptversammlung am Montag legten zwei Aktionäre gegen die Beschlüsse zur Rekapitalisierung Widerspruch ein, wie das Unternehmen am Abend mitteilte.

HB HAMBURG. Die Gesellschaft zeigte sich allerdings „zuversichtlich, dass die Widersprüche zurückgenommen werden, so dass die kurzfristige Umsetzung der notwendigen Rekapitalisierung innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit nicht gefährdet wird“.

Ein Vertreter der widersprechenden Aktionäre habe eine Entscheidung über die Rücknahme der Widersprüche bis Mittwochabend in Aussicht gestellt, hieß es in der Pflichtmitteilung. Zuvor hätten die Anteilseigner den für die Rekapitalisierung erforderlichen Beschlüssen mit über 99,8 Prozent zugestimmt.

Angesichts anhaltender Verluste sollen mit der Rekapitalisierung die Eigenkapitalbasis verbessert und die Nettoverschuldung abgebaut werden. Zum 31. Dezember lag das Eigenkapital gerade noch bei 3,6 Millionen Euro. Bei den kreditgebenden Banken war Nordex nach eigenen Angaben zum Jahresende mit 37,6 Millionen Euro verschuldet.

Vorgesehen sind unter anderem eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis zehn zu eins, eine Barkapitalerhöhung um mindestens 30 und bis zu 41,64 Millionen neue Aktien sowie eine Reduzierung der Bankschulden um rund 28 Millionen Euro gegen Ausgabe von bis zu zwölf Millionen neuen Aktien.

In dem von Oktober bis Dezember laufenden Rumpfgeschäftsjahr hatte Nordex seinen Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf 2,5 (Vorjahreszeitraum: 6,7) Millionen Euro reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%